Personen

Dr. Ajit Singh

Assoziiertes Mitglied

Technische Universität Berlin
Fakultät VI: Planen Bauen Umwelt
Institut für Soziologie
FG Allgemeine Soziologie

Fraunhoferstraße 33-36
Sekretariatszeichen FH 9-1
10587 Berlin

Vita

  • Seit 05/2020

    wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie und Theorie moderner Gesellschaften. Technische Universität Berlin

  • 05/2018-05/2019

    einjähriger Forschungsaufenthalt an der Global Urban Research Unit (GURU), Newcastle University, England (UK).

  • 04/2017-05/2019

    wiss. Mitarbeiter im von der Leibniz-Gemeinschaft geförderten Forschungsprojekt „Mediatisierungsprozesse in der städtebaulichen Planung und Veränderungen der öffentlichen Sphäre (MedPlan)“. Leibniz Institut für raumbezogene Sozialforschung (IRS), Erkner.

  • 02/2017

    Promotion zum Dr. phil. im Fach Soziologie an der kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth

  • 07/2015-03/2017

    wiss. Mitarbeiter im Forschungsprojekt „FAL€HA: Familie, Arbeiten, Leben, Haushalten“, in Kooperation mit dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Hochschule Fulda.

  • 11/2013-04/2014

    wiss. Mitarbeiter im BMBF geförderten Forschungsprojekt „Crossroads Asia“. Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF)/Universität Bonn.

  • 07/2012-10/2013

    wiss. Mitarbeiter im DFG-geförderten Forschungsprojekt „Kommunikation unter Druck“/Kommunikative Kompetenzen von Trainern“. Universität Bielefeld.

  • 03/2009-06/2012

    wiss. Mitarbeiter im BISp-geförderten Forschungsprojekt „KerN- Rekonstruktion subjektiver Konzepte erfolgreichen Nachwuchstrainings“. Universität Bayreuth.

  • 04/2003 – 02/2009

    Studium Diplom Soziologie und Psychologie (im Nebenfach) an der Universität Bielefeld

Publikationen

  • Ausgewählte Beiträge in Sammelbänden

    • Mélix, S. & Singh, A. (i. E.): Die visuelle Re-Figuration urbaner Zukünfte: Zur Prozessualität von digitalen Architekturvisualisierungen am Beispiel von Hudson Yards in New York. In: Löw, M., Sayman, V., Schwerer, J. & Wolf, H. (Hrsg.) Am Ende der Globalisierung. Über die Re -Figuration von Räumen. Bielefeld: transcript.

    • Singh, A. (2020): „Where the action is“? Zum Verhältnis von Situation und Trajektorie am Beispiel einer fokussierten Ethnographie eines stadtplanerischen Beteiligungsverfahrens, in: Poferl, A.; Schroer, N.; Hitzler, R.; Klemm, M. & Kreher S. (Hrsg.) Ethnographie der Situation: Erkundungen sinnhaft eingrenzbarer Feldgegebenheiten, S. 308-323. Essen: Oldib.

    • Singh, A. (2020): Sekretieren und Sichtbarmachen. Zur kommunikativen Aushandlung von Opazität und Transparenz in der partizipativen Stadtplanung. In: Grenz, T.; Pfadenhauer, M. & Schlembach, C. (Hrsg.) Kommunikative Wissenskulturen: Theoretische und empirische Erkundungen in Gegenwart und Geschichte, S. 157-175. Weinheim: Beltz Juventa.

       

    • Singh, A. (2019): Städtebauliche Planung im Wandel mediatisierter Öffentlichkeiten: Bürgerliches Engagement zwischen Partizipation und politischem Aktivismus, in: Burzan, N. (Hg.) 2019: Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen. Verhandlungen des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Göttingen 2018. https://publikationen.soziologie.de/index.php/kongressband_2018/article/view/1058

  • Anonym referierte Zeitschriftenartikel und Buchkapitel

    • Christmann, G., Singh, A., Stollmann, J. & Bernhardt, C. (2020): Visual Communication in Urban Design and Planning: The Impact of Mediatisation(s) on the Construction of Urban Futures. Urban Planning, 5(2), S. 1-9. http://dx.doi.org/10.17645/up.v5i2.3279

       

       

    • Singh, A. & Christmann, G. (2020): Citizen Participation in Digitised Environments in Berlin: Visualising Spatial Knowledge in Urban Planning. Urban Planning, 5(2), S. 71-83. http://dx.doi.org/10.17645/up.v5i2.3030

       

    • Singh, A., Engel, F. & Kreher, S. (2018): Heranwachsende im Dreieck des SGB-II Leistungsbezugs: Möglichkeiten und Grenzen der Triangulation von Daten, Methoden und Perspektiven für die Rekonstruktion kindlicher Lebenswelten, in: U. Flick & A. Hirseland (Hrsg.): Explorationen am Rande der Gesellschaft – Methodische Zugänge qualitativer Forschung zu den Innenwelten des ‚Hartz-IV-Bezugs‘, Sozialer Sinn Sonderheft 19(1), S. 11–43. https://doi.org/10.1515/sosi-2018-0001

       

       

    • Wedelstaedt U. v. & Singh, A. (2017): Intercorporeal with the Imaginary – Training Body Schemes in Trampolining and Boxing, in: C. Meyer & U. v. Wedelstaedt (eds.): Moving Bodies in Interaction – Interacting Bodies in Motion: Intercorporeal and Interkinesthetic Enaction in Sports, Amsterdam: John Benjamins, S. 323–344, https://doi.org/10.1075/ais.8.13vwe

  • Monographien